Drucken

Tipps für die Zahnpflege

Tipps für die Zahnpflege


produkt11a


Süßes nach dem Zähneputzen:
Xylit ist ideal für die Zahnpflege geeignet!
 

 

Xylitpulver glättet die Zahnoberfläche, so können sich Plaque-
bakterien nicht so leicht an der Zahnoberfläche anheften, die Bildung von Zahnstein wird verringert.

Kariesbakterien (Streptococcus mutans) können Xylit nicht verstoffwechseln, so entstehen weniger schädliche Säuren,
die die Zähne angreifen. Der Speichelfluss wird angeregt.
Das im Speichel gebildete Kalzium remineralisiert die Zähne
und bietet somit eine wichtige Schutzfunktion.

 

Unser Tipp: Umspülen Sie einfach nach einer Mahlzeit und/ oder nach dem Zähneputzen Ihre Zähne mit 3-5 g Birkenzucker/Xylit. Reiben Sie es mit der Zunge um die Zähne bis es sich auflöst und genießen Sie die kühle Frische.

 

  • Die in Zahnpflegemitteln enthaltenen Stoffe werden über die Mundschleimhaut in den Körper aufgenommen. Vermeiden Sie daher Zahnpasta, die chemischeStoffe wie Desinfektions- und Konservierungsmittel, Weißmacher, Schleif- oder Schmirgelmittel, Schaumbildner und Tenside enthalten.
     
  • Zahnärzte empfehlen, die Zähne 2x mal täglich, morgens und abends, zu putzen. Für den Abend eignet sich zur gründlichen Reinigung der Zähne am besten eine Zahncreme. Morgens und zwischendurch können Sie Zahngel für die schonendere Reinigung Ihrer Zähne verwenden.  
     
  • Putzen Sie Ihre Zähne nicht unmittelbar nach dem Genuss saurer Lebensmittel, denn die Säuren können den Zahnschmelz angreifen. Spülen Sie den Mund nach dem Essen und zwischendurch mit Wasser und/oder nehmen Sie Kaugummi oder Bonbons mit Xylit zu sich. Wichtig ist, dass der Mund nicht austrocknet.
     
  • Massieren Sie beim Zähneputzen auch das Zahnfleisch leicht mit. 
     
  • Eine gute Zahnbürste unterstützt Ihre Zahngesundheit. In unserem Shop finden Sie bioabbaubare Zahnbürsten aus Bambus von Hydrophil.
  • Auch Zahnseide ist für die Pflege der Zahnzwischenräume unerlässlich. 
     
  • Die Zahnpflege kann mit einer ayurvedischen Kräutermundspülung abgerundet werden.
     
  • Im Ayurveda wird morgens zur Zungenreinigung geraten. In der ayurvedischen Heilkunde ist die Zunge eine Verlängerung des Magen-Darm-Trakts und eine Reflexzone unserer Verdauung. Sie können für die Reinigung der Zunge eine Zahnbürste verwenden. Anschließend wird im Ayurveda Ölziehen mit Sesamöl empfohlen. Man kann auch Sonnenblumenöl verwenden. Das Öl zieht Giftstoffe aus dem Mundraum und beseitigt kariesverursachende Säuren. Das Öl wird solange durch die Zähne gezogen, bis es sich verflüssigt hat. Es enthält nach der Prozedur Toxine und darf nicht geschluckt werden. Abschließend werden die Zähne wie gewohnt mit Zahnpasta oder Zahngel gereinigt. Ölziehen sollte nicht von Menschen angewandt werden, die Amalgamfüllungen im Mund haben.
     
  • Suchen Sie regelmäßig Ihren Zahnarzt auf: Professionelle Zahnreinigung und zahnärztliche Kontrolluntersuchungen sind für den Erhalt der Zahngesundheit essentiell.