Drucken

Xylit & Zahngesundheit

Xylit & Zahngesundheit


Kinder nennen ihn Zahnzucker, denn Birkenzucker/Xylit ...
 

  • hemmt Kariesbakterien (Streptococcus mutans), denn diese können Xylit nicht verstoffwechseln. So entstehen weniger schädliche Säuren, die die Zähne angreifen.
     
  • unterstützt die Remineralisierung der Zähne.
    Xylit stimuliert den Speichelfluss und fördert damit die Entstehung der im Speichel enthaltenen Mineralien, gleichzeitig werden Säuren neutralisiert, der PH-Wert
    im Mund wird erhöht.

     
  • reduziert Zahnbelag: Durch Xylit wird die Bildung von Zahnstein vermindert, während sich der Anteil löslicher Plaquebestandteile erhöht. Die verbleibende Restmenge lässt sich beim Zähneputzen leichter entfernen.
     
  • Fachliche Anerkennung für Xylit: Weltweit sprechen
    sich zahnärztliche Fachverbände für die Verwendung
    von Xylit aus. Sie empfehlen in Süßwaren einen
    Xylit-
    Anteil von mindestens 50% aller Süßungsmittel des
    Produkts.

produkt9c